Forum zum Messie-Syndrom

 


 

Home

Termine
Nettikette
Discuss

 

 

Lieber gemeinsam statt einsam!

   

Über uns!

 Der Förderverein zur Erforschung des Messie-Syndroms e.V.

Der Verein wurde im Dezember 1998 als gemeinnütziger Verein unter einem anderen Namen gegründet, unter dem Namen „Anonyme Messies Deutschland“. Die Intension dazu, entstand in unserer Messie-Selbsthilfegruppe, als wir in einigen Bereichen bemerkten, dass ein Verlag versuchte, die Selbsthilfegruppen zu beeinflussen und für seine wirtschaftlichen Interessen zu benutzen. Der Schutz der Messie - Selbsthilfegruppen vor Vermarktung stand also im Vordergrund.

Der Vereinsnamen wurde geändert in „Förderverein zur Erforschung des Messie-Syndroms“. Der FEM e. V. ist vom Finanzamt 1999 als mildtätig anerkannt worden. Mitte 1998 hat die jetzige Vorsitzende des Vereins, Marianne Bönigk-Schulz, den ersten Fragebogen entwickelt. Anlässlich dreier überregionaler Veranstaltungen für Messies sollte eine erste Befragung von Messies stattfinden. Das Besondere ist, dass wir somit als Betroffene zu Experten in eigener Sache geworden sind.

Wir wollen mit der Arbeit im Verein in erster Linie deutlich machen, dass es bei Messies nicht nur um Desorganisation und Horten geht, sondern es müssen die Handlungsblockaden mit der dazugehörigen inneren Dynamik beachtet werden. Darüber hinaus ist auch das soziale Verhalten dieser Personen anderen Menschen gegenüber in einem Zusammenhang mit diesem inneren Störungsmuster zu sehen.

Die Hauptaufgabe sieht der FEM e. V. darin, über die Zusammenhänge dieser Störung zu informieren (Betroffene, Angehörige, Behörden, Therapeuten usw.) und dass eine sinnvolle und hilfreiche Selbsthilfegruppenarbeit den betroffenen Menschen nahe gebracht und auch Selbsthilfegruppen für Angehörige angeregt werden. Das Messie-Selbsthilfe-Netzwerk (M-S-N) (gegründet Dez. 2009) ist als Bundesgeschäftsstelle der Messie-SHG und Angehörigen-SHG Deutschland eine hilfreiche Anlaufstelle, bei der Betroffene sich Rat und Unterstützung holen können (z.B.: bei Behördenwillkür, Mietauseinandersetzung u.s.w.) und immer ein qualifizierter Gesprächspartner zu erreichen ist.

Die Geschäftsstelle informiert Betroffene über Selbsthilfegruppen in ihrer Nähe, klärt über geeignete Therapien auf und versucht bei den konfliktreichen Alltagsproblemen zu helfen. Wir sind dabei, eine Adressdatei für qualifizierte Therapeuten aus dem gesamten Bundesgebiet zu erstellen. Und wir versuchen den Therapeuten die Erkenntnisse aus den neuesten wissenschaftlichen Forschungen nahe zu bringen, indem wir jedes Jahr eine Fachtagung für alle Personengruppen, die mit dieser Störungsart zu tun haben, durchführen. Bei diesen Fachtagungen soll ein möglichst breites Spektrum der offenen Fragen abgedeckt werden, z.B. Fragen von Behörden, von Therapeuten, von Angehörigen und natürlich auch die vielen Fragen von Betroffenen, die oftmals nicht verstehen, was mit ihnen passiert.

 Datenschutz - Impressum - Rechtshinweis - Über uns! - Verweise -

Impressum Bundesgeschäftsstelle des Messie-Selbsthilfe-Netzwerk
Kontaktadresse der Selbsthilfeorganisation: -M-S-N-, Tegerstr. 15, 32825 Blomberg, eMail: infos @ femmessies.de